Der Zank um den Knochen

von Dorothy L. Sayers
Funkeinrichtung: Ulrich Griebel
Musik: Michael Hinze
Regie: Klaus Zippel
Produktion: MDR/SWR/SFB-ORB 2002
50 Minuten

In dem abgelegenen Dorf Little Doddering ist einem Mann die legendäre Todeskutsche begegnet - zur Mitternacht raste sie geräuschlos vorbei, gespenstisch weiß leuchtend, Kutscher und Pferde ohne Köpfe. Aberglaube, Halluzinationen eines Angetrunkenen, entscheidet Lord Peter Wimsey, der sich besuchsweise im Ort aufhält. Da hat er in der folgenden Nacht an der derselben Stelle dieselbe Erscheinung, und aus der Kirche ist die Leiche des reichen Gutsbesitzers Burdock verschwunden. Nun ist es Wimsey zuviel mit dem Spuk - Aufklärung ist nötig. Sie gelingt ihm in gewohnt spannender und überzeugender Weise.

Lord Peter Wimsey : Peter Fricke
Erzählerin: Dagmar von Thomas

Dorothy L. Sayers (1893-1957), Pfarrerstochter aus Oxford, war eine exzentrische und emanzipierte Frau. Skurrile Einfälle, Sprachwitz und Doppelbödigkeit haben sie zu Recht zur Krimi-Klassikerin werden lassen.