Zett

von Thilo Reffert
Regie: Frank-Erich Hübner
Produktion: WDR 2004
50'

Ein nächtlicher Besuch zu später Stunde wäre unter Freunden nichts Ungewöhnliches, aber Mike war nie Uwes Freund. Sie haben gemeinsam Publizistik in Köln studiert und ihre ersten journalistischen Gehversuche bei der kleinen Studentenzeitung „UNIversus“ gemacht. Aber schon damals hatte sich Uwe in der Rolle des Redakteurs gefallen und keine Gelegenheit ausgelassen, Mikes Texte zusammenzustreichen. Mike ist sich auch sicher, dass Uwe in dieser Zeit etwas mit seiner Freundin hatte.
Heute sind die Verhältnisse klarer: Sie sind Konkurrenten. Beide haben sich beim Berliner Tageblatt beworben, und Mike hat herausgefunden, dass Uwe die Redakteursstelle bekommen wird. Wiedersehensfreude will daher zu früher Stunde nicht aufkommen. Mike macht unmissverständlich klar, dass er sich mit seiner Niederlage nicht abfinden wird. Er hat einen verblüffend einfachen Plan.

Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, arbeitet als Dramaturg und freier Autor in Berlin. Er schrieb zahlreiche Theaterstücke und Hörspiele. Für „Evariste Galois“ erhielt er 2003 den Autorenpreis der Theaterverleger beim Heidelberger Stückemarkt.