Zikaden, Bericht über ein Experiment

Science-Fiction-Hörspiel von Friedrich Bestenreiner

Chris Jordan: Stephan Schwarz
Miriam/Anne: Martina Gedeck
Greta Wise: Veronika Bayer
Polizist: Matthias Ponnier
Curd Jenkins: Viktor Neumann
Mrs. President: Angelika Bartsch
Messa a Lina 1: Gunda Aurich
Messa a Lina 2: Steffen Schult
u.a.

Regie: Frank-Erich Hübner
Produktion: WDR 1998
ca. 50 Min.

Die Erde wird von verheerenden Epidemien heimgesucht. Die Medien melden eine explosionsartige Zunahme von Gewaltkriminalität. Die Welt gleicht einem Irrenhaus. Eine Invasion von Zikaden überfällt die Zivilisation: Milliarden unsichtbarer Tiere veranstalten ein ohrenbetäubendes Zirpkonzert. Der Physiker Chris Jordan und seine Mitarbeiter von der Diamond Fondation in Kalifornien fragen sich, ob ihr Experiment damit in Zusammenhang steht. Sie haben ein globales Gehirn konstruiert, das die Frage klären soll, ob Materie Geist erzeugt oder Geist Materie. Aus militärstrategischen Interessen unterstützte zunächst auch die amerikanische Regierung das wissenschaftliche Projekt, zog sich dann aber offiziell daraus zurück, als eine weltweit operierende Bande von Hackern in das System einbrach und virenfreie Schattenprogramme für bestimmte Großrechner erpressen wollte. Als nun auch noch ein Junge erschossen wird, stellt sich die Frage: Ist das alles die Ausgeburt eines heillos vernetzten künstlichen Gehirns?