Zimmer mit Klavier

von Michael Stegemann
Regie: Frank-Erich Hübner
Produktion: WDR 1994
Länge: 39:24 Minuten

Das Ehepaar Tuchwirth traut seinem neuen, scheinbar so harmlosen
Untermieter nicht über den Weg. Sie halten den
Kompositionsstudenten für den mysteriösen Freund ihrer Tochter. Anni,
seit einiger Zeit zum Musikstudium in Köln, hatte oft von Danny in ihren
Briefen berichtet. Doch dann geriet sie plötzlich in die Fänge der Polizei
und wurde in Untersuchungshaft genommen. Es gab Anhaltspunkte
dafür, dass Anni an einem Einbruch in einer Villa beteiligt war. Die
Eltern aber halten ihre Tochter für unschuldig und den seltsamen
Freund für den Täter, der ihrer Anni nur die Beute anvertraute. Denn
was sonst könnte sich in dem Päckchen befinden, das die Tochter
ihnen zur Aufbewahrung gab? Und das zu finden offensichtlich der
Grund für Danny's Anmietung des Zimmers ist.

Michael Stegemann, geboren 1956 in Osnabrück, Studium in Paris, ist
promovierter Musikwissenschaftler. Für den WDR hat er bereits
mehrere Hörspiele geschrieben, die alle auf einem Zusammenspiel mit
eigenen Kompositionen basieren.

Mit: Klaus Herm, Angela Schmid, Gunda Aurich, Fritz Stavenhagen,
Christoph Zapatka und Nina Hoger.